Das Companion Volume zum Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen: Garant für ein erfolgreiches Sprachenlernen?

Termin:
08.10.2019
09:30 bis 11:00

Sprachenzentrum Universität Leipzig
Zeitaufwand: 
2 AE
Zugang: 
Offen für Externe
max. Teilnehmer: 
40
Veranstaltungsort: 

Universität Leipzig
 Raum wird bekannt gegeben

Der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen verfolgt den Ansatz, einen einheitlichen Maßstab für unterschiedliche Stufen fremdsprachlicher Kompetenzen vorzulegen. Auf diese Weise sollte Vergleichbarkeit zwischen den unterschiedlichen Bildungssystemen in Europa hergestellt, Mehrsprachigkeit und Multikulturalität gefördert und die Mobilität in Europa erhöht werden. Mit dem „Companion Volume“ hat der Europarat (2017) knapp 20 Jahre später ein ergänzendes Dokument vorgelegt, das den ursprünglichen Referenzrahmen um zusätzliche Kompetenzdeskriptoren erweitert, eine neue Niveaustufe „Pre-A1“ sowie Plus-Niveaus zur Beschreibung einer über das Hauptniveau hinausgehenden Leistung einführt und die vorhandenen Leistungsdeskriptoren behutsam an die heutige Sprachverwendung anpasst. Der Vortrag gibt zunächst einen Überblick über die Neuerungen, die sich aus dem „Companion Volume“ für das Lehren und Lernen fremder Sprachen ergeben. Gemeinsam mit den Teilnehmenden soll im Anschluss anhand praktischer Beispiele diskutiert werden, inwieweit das Companion Volume das Lehren und Lernen von Fremdsprachen an der Hochschule befördern kann.

Inhalt und Lernziele
Die Teilnehmende lernen die wichtigsten Neuerungen des "Companion Volume" kennen.
Sie diskutieren anhand praktischer Beispiele die mögliche Beförderung daraus auf Sprachenlehre und -ernen
Themenbereiche
A: Theoretische Grundlagen: Fremdsprachendidaktik und sprachbezogene Hochschuldidaktik