Den Fremdsprachenunterricht auf den Kopf gestellt - Flipped Classroom und Erklärvideos als sinnhafte Konzepte zum Sprachenlernen

Termin:
12.10.2020
08:00 bis 12:30

SZ der FAU Erlangen-Nürnberg
ReferentIn: 
Zeitaufwand: 
6 AE
Zugang: 
Zugangsbeschränkt
max. Teilnehmer: 
20
Teilnahmegebühr: 
0,00€
Veranstaltungsort: 

Online Veranstaltung

Der Megatrend der Digitalisierung verändert aktuell nicht nur das Arbeitsleben und die Gesellschaft, sondern macht auch vor der Bildung nicht Halt. Doch gerade in dieser „neuen“ Welt gilt es, den Fokus auf sinnhafte Ziele für gelungenen Unterricht zu richten. Der Workshop wird dazu einleitend Impulse geben, was sinnvolle Ziele von (universitärer) Bildung in einer digitalisierten Welt sein könnten.

Die Nutzung von Lehr-/Lernvideos ist dabei einer der größten Trends dieser „digitalen Didaktik“. Doch wie erstellt man eigentlich ein wirklich „gutes“ Lernvideo für den Unterricht? Und wie gestaltet man dazu passend ein sinnvolles „Flipped Classroom“ Konzept?

In diesem Workshop werden dafür nicht nur didaktisch sinnvolle Tools vorgestellt, sondern vor allem die konzeptionellen und gestalterischen Prinzipien der Erstellung von Flipped Classroom Szenarien betrachtet.

Der Dozent ergänzt dabei die gewonnenen Erkenntnisse durch die Ergebnisse seiner Dissertation zum Thema „Entwicklung von Erklärvideos für einen Englisch Selbstlernkurs im Rahmen des ‚Flipped Classroom‘ Prinzips“ welche auf Basis eines echten „geflippten“ Kurses am Sprachenzentrum der LMU München erstellt wurde.


 
Ablauf:
  • 12.10. - 08:00-10:00 Uhr

30 Minuten Pause

  • 12.10. - 10:30-12:30 Uhr

Inhalt und Lernziele
Digitalisierung in der Bildung und autonomes Fremdsprachenlernen
Flipped Classroom im Fremdsprachenunterricht
Erklärvideos zum Sprachenlernen
Themenbereiche
A: Theoretische Grundlagen: Fremdsprachendidaktik und sprachbezogene Hochschuldidaktik
D: Medientechnik und Mediendidaktik für den FU