Sehen und Visualisieren im Fremdsprachenunterricht

Termin:
nach Vereinbarung

ZfS Uni Paderborn
ReferentIn: 
Zeitaufwand: 
2 AE
Zugang: 
Offen für Externe
max. Teilnehmer: 
15
Teilnahmegebühr: 
0,00€
Veranstaltungsort: 

Raum wird noch bekannt gegeben, Universität Paderborn, Warburger Straße 100 in 33098 Paderborn

Es gibt einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen sehen und verstehen – das zeigen nicht nur Wendungen wie „den Durchblick haben“ oder „im Dunkeln tappen“. Und erfahrene Lehrkräfte wissen: Wenn Unterrichtgegenstände griffig, gegenwärtig, kurzum: sichtbar sind, dann fällt Lernenden das Verstehen ungleich leichter. Auch Fremdsprachenlehrkräfte sind daher gut beraten, Anschaulichkeit, Sichtbarkeit, Augenfälligkeit in ihrem Unterricht herzustellen. Nur:
 
Wie soll das beim Spracherwerb, der sich im Kopf der Lernenden vollzieht – und damit in einer black (!) box –, immer möglich sein?
 
Wie kann etwa Hörverstehen anschaulich unterrichtet werden, wie Leseverstehen?
 
In dem Workshop werden zu den wesentlichen Handlungsfeldern des Fremdsprachenunterrichts Verfahren vorgestellt, bei denen Lernende Augen machen können.
 
__
 
Referent:
Dr. Peter Hohwiller

 
__
 
Hinweis: 
Der Termin am 13.12.2017 muss leider ausfallen.
Ein neuer Termin wird für 2018 gesucht.
 
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Inhalt und Lernziele
Anschaulichkeit, Sichtbarkeit, Augenfälligkeit im Unterricht herstellen
Hör- und Leseverstehen anschaulich unterrichten
Themenbereiche
A: Theoretische Grundlagen: Fremdsprachendidaktik und sprachbezogene Hochschuldidaktik
B: Lernerorientierung: Lernfaktoren - Lernkontexte - Lernformen