Sprachdramaturgie für die universitären Sprachkurse - Erste Eindrücke sammeln und Ideen für den eigenen Unterricht überlegen

Termin:
10.12.2019
12:30 bis 15:30

ZFA der Ruhr-Universität Bochum
Zeitaufwand: 
4 AE
Zugang: 
Offen für Externe
max. Teilnehmer: 
12
Teilnahmegebühr: 
50,00€
Veranstaltungsort: 

Ruhr-Universität Bochum
ZFA (Zentrum für Fremdsprachenausbildung)
SH, Ebene 2, Raum 219
Universitätsstr.150
44801 Bochum

Zielgruppe/Teilnahmevoraussetzungen:
Die Fortbildung richtet sich an Lehrende, die unkonventionelle Methoden und ganzheitliche Ansätze in Ihre Lehre einbauen möchten oder nach einer neuen Möglichkeit suchen.

Inhalt/Lernziele:
Die Sprachdramaturgie (PDL) bietet sich für die kreative, aber auch solide Sprachvermittlung an – als Ergänzung zu Standardkursen oder aber in Form von einem Kompaktkurs. Es werden ganz besonders fokussiert und authentisch die Aussprache und die Melodie der Fremdsprache sowie situationseinbezogener Sprachgebrauch gefördert und trainiert.
Ziele dieser Fortbildung sind die Methode in der Praxis anhand einer Fremdsprache (Russisch oder Polnisch) zu erleben und darüber zu reflektieren sowie erste Ideen zu bekommen, um die einzelnen Elemente in den eigenen Unterricht einzubauen. Darüber hinaus werden die ersten Grundlagen des PDL vermittelt. Die Teilnehmenden sollten möglichst über keine Kenntnisse des Russischen/des Polnischen verfügen. Für die Entspannungsübung bitten wir Sie, eine Decke/eine Matte mitzubringen.

Inhalt und Lernziele
Die Sprachdramaturgie (PDL) bietet sich für die kreative, aber auch solide Sprachvermittlung an
Ziele dieser Fortbildung sind die Methode in der Praxis anhand einer Fremdsprache (Russisch oder Polnisch) zu erleben und darüber zu reflektieren sowie erste Ideen zu bekommen, um die einzelnen Elemente in den eigenen Unterricht einzubauen
Themenbereiche
E: Praxismodul: Unterrichtsplanung, -methodik und -techniken